30.11.2018, 20:06 Uhr
 
Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer stellt Schwerpunktthemen vor

Auf einer gut besuchten Versammlung der Lohner CDU-Senioren stellte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer seine Schwerpunktthemen für die nächsten fünf Jahre nach seiner Wiederwahl vor. Die Bürgermeisterwahl in Lohne sei am 26. Mai 2019 zeitgleich mit der Europawahl.

Die künftigen Themen seien: Integration und friedliches Zusammenleben, wirtschaftliche Entwicklung und Innenstadt, Kinder- und Familienfreundlichkeit, Bildung und Digitalisierung. Viel Beifall erhielt Gerdesmeyer für seinen Appell, in Lohne ein System des Forderns und Fördern zu pflegen. „Wenn Menschen sich einbringen und Leistung zeigen wollen, dann sollten wir sie in jeder Hinsicht unterstützen und sie offen und vorurteilsfrei in unserer Gesellschaft aufnehmen. Dann kann Zuwanderung für beide Seiten ein großer Gewinn werden“. 
Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer stellt Schwerpunktthemen vor

Vor fast fünfzig Mitgliedern der CDU-Senioren-Union sprach der Bürgermeister die sehr guten Steuereinnahmen in Lohne an. Der Anteil der Gewerbesteuer betrug ca. 20 Mill. Euro. Die Höhe auf dem Festgeldkonto wollte er nicht nennen. Er lobte die hohen Investitionen und den sehr guten Beschäftigungsgrad in Lohne. Gerdesmeyer sprach auch die gewerbliche Entwicklung in Lohne an. Es sei sehr schwer, an geeignete Gewerbeflächen zu kommen. Seit seinem Amtsantritt im Jahre 2012 habe die Stadt Lohne fünf neue Kindertagungsstätten gebaut. Fast sämtliche Schulen seien und werden digital neu ausgestattet, wurden und werden neu renoviert. Die nächste Grundschule sei die Gertrudenschule. Der Bürgermeister fragte die Zuhörer, ob es mehr kulturelle Angebote speziell für Senioren geben sollte. Hier war man unterschiedlicher  Meinung. Er sprach auch die Entwicklung der Grundstücke Pundt/Schlarmann an. Hier sei man guter Dinge. Eine Firma aus Damme sei sehr an dieses Grundstück interessiert.

Die Ehrenamtskarte werde in Lohne eingeführt. Andere Kommunen im Kreis Vechta seien jetzt auch daran interessiert und wollten die Ehrenamtskarte – die der Lohner Seniorenbeirat eingefordert hatte – einführen. Auch die freiwillige Führerscheinabgabe für Senioren – die der Verwaltungsausschuss der Stadt Lohne vor einiger Zeit abgelehnt habe -  sei noch nicht vom Tisch. Es werde weiter nach Lösungen gesucht.    

Der Vorsitzende der Senioren-Union des CDU-Stadtverband Lohne, Friedhelm Heckmann,  versprach dem Bürgermeister, dass er sich bei seiner Wiederwahl im nächsten Jahr um die Lohner Senioren keine Gedanken machen brauche. „Wir stehen fest hinter unserem Bürgermeister“ so der Vorsitzende.

Text: Clemens Haskamp 

Fotos: Angelika Friemel 

 
Bilderserie
 
aktualisiert von Gisbert Dödtmann, 30.11.2018, 20:43 Uhr
SU Dammer Berge SU-Landesverband Oldenburg SU-Landesverband Niedersachsen SU-Deutschland
CDU-Kreisverband Vechta CDU-Landesverband Oldenburg CDU-Landesverband Niedersachsen CDU-Deutschland
Angela Merkel Deutscher Bundestag
© Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Vechta Landkreis Vechta  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 3258 Besucher