22.11.2019, 11:02 Uhr
 
Protokoll von der Jahreshauptversammlung am 21.11.2019

Protokoll der Jahreshauptversammlung als PDF-Datei - hier -

Der Vorsitzende der Senioren-Union des CDU-Stadtverbandes Lohne, Herr Friedhelm Heckmann begrüßte die Mitglieder sowie den Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. In Anbetracht der Zeitnot des Bürgermeisters wurde der TOP 11: Der Bürgermeister spricht… vorgezogen.

Er erwähnte die seit einigen Jahren gleichbleibenden hohen Steuereinnahmen. Dieses sei nicht immer so selbstverständlich. Bei der Grundstücksvergabe gäbe es eine 10-fache Überzeichnung. Trotzdem brauchen wir mehr Grundstücke für Gewerbe und Wohnungsbau. Er erwähnte die Sanierung der Steinfelder Straße von der Einmündung der Kanalstraße bis zum Kreisel in 6,5 m Breite. Die Straßenausbaubeiträge sollten in Lohne gesenkt werden. Wenn wir auf die Beiträge ganz verzichten, kommen wir mehr in Abhängigkeit von Land und Bund.

Auch sprach er die Nord-West-Umgehung an. Von der Vechtaer Straße über die Krimpemforter Straße in Höhe des Bahnüberganges auf die Dinklager Straße. Hier gäbe es drei Auffahrpunkte:

1.      Aufmündung auf den Kreisverkehr Südtangente, Dettmer.

2.      Aufmündung in Höhe der Langweger Straße mit einem Kreisverkehr,

3.      Aufmündung in Höhe der Ampelanlage bei Eipro/Steuerberater Lienesch.

Beim Thema Sportvereine war er der Meinung, dass es die große Lösung wohl nicht geben werde. Er sprach sich ebenfalls für ein Kreiskrankenhaus Vechta-Lohne aus. Die Realisierung würde mindestens sieben bis acht Jahre – oder noch länger - dauern. Aus diesem Grunde sollte man auf einen Baustopp am jetzigen Standort verzichten. Auch sprach er den Alten Markt mit der Firma Niehues an. Ferner den Bereich der Kath. Kirchengemeinde. In den Bereichen sollte u. a. auch ein Café mit Gaststätte, ein soziales Kaufhaus, eine Essenausgabe für Senioren und eine Arztpraxis angesiedelt werden. Der Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke Lohne-Dinklage soll geteert werden. Vor einigen Tagen habe man eine Klimaschutz-Managerin eingestellt. Ein deutliches Wort richtete er an die Jugendlichen in Lohne: “Ihr braucht Euch nicht zu schämen, Mitglied der CDU und der Jungen Union zu sein“.

Friedhelm Heckmann bedankte sich beim Bürgermeister und lud ihn für das nächste Jahr wieder ein.

Nach der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit der Tagesordnung erfolgte die Totenehrung. Norbert Bockstette wurde als Wahlleiter gewählt, ebenso die Mandatsprüfungskommission und die Stimmzähler.

Nach den Berichten des Vorsitzenden, des Kassenwartes folgte der Bericht der Kassenprüfer. Es wurden keine Mängel festgestellt, eine hervorragende handschriftliche Buchführung. Hermann Bußmann stellte den Antrag auf Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes.

 

Bericht des Vorsitzenden:

Liebe Mitglieder der Senioren-Union, wenn ihr auf den Briefkopf der Einladung schaut, steht da in dicken Lettern: Senioren-Union Lohne, hellwach. Dieses Hellwach soll klarmachen, dass man mit uns rechnen muss, dass wir wissen, wie das Leben abläuft, soll auch heißen, dass man mit uns rechnen muss, dass wir wissen, wie das Leben abläuft, soll auch heißen, dass wir auch bereit sind, Stellung zu nehmen, unseren Standpunkt zu vertreten und wenn gefordert, auch mit anzupacken. Das Schöne an einer Vereinigung ist, dass man mit mehr oder weniger Gleichgesinnten zusammen kommt. Jeder bringt das ein, was für ihn nach seiner Meinung richtig und wichtig ist. Dann passt auch der in ganz kleinen Lettern geschriebene Spruch von unserer Einladung: Wir machen mit, entwickeln Ideen, sind politisch aktiv und haben Erfolg. Ein Slogan der Senioren-Union lautet: Zukunft braucht Erfahrung. Diese Erfahrung wollen wir gerne weitergeben. Im weiteren Verlauf lobte er seine Vorstandsmitglieder, besonders …

 

Die Mandatsprüfungskommission hat 43 Mitglieder festgestellt.

Die Vorstandswahlen haben Folgendes ergeben:

Vorsitzender: Friedhelm Heckmann 42 ja, 1 nein
Stellvertreter: Eckhard Vogt 42 ja, 1 Enth.
Mitgliederbeauftragter: Clemens Haskamp 40 ja, 3 nein
Schriftführerin: Angelika Friemel (war krank) 42 ja, 1 nein
Kassiererin: Lydia Eilhoff 42 ja, 1 Enth.
Beisitzer: Margret Gellhaus 38 ja, 3 ungültig
  Heinz Kleinegräber 38 ja, 3 ungültig
  Willi Middendorf 38 ja, 3 ungültig
  Franz Wessels 38 ja, 3 ungültig

Als Kassenprüfer wurden Irmgard Vogt und Hermann Bußmann durch Akklamation erneut gewählt.

 

In seinem Schlusswort bedankte sich Friedhelm Heckmann bei seinen Vorstandskollegen/innen für die Bereitschaft, im Vorstand mitzuarbeiten, und bei den Mitgliedern für ihr Kommen und lud alle zum Weihnachtsessen am 05.12.2019 bei Stratmann ein.

 

 

F. d. R. Clemens Haskamp
aktualisiert von Gisbert Dödtmann, 01.12.2019, 11:56 Uhr
SU Dammer Berge SU-Landesverband Oldenburg SU-Landesverband Niedersachsen SU-Deutschland
CDU-Kreisverband Vechta CDU-Landesverband Oldenburg CDU-Landesverband Niedersachsen CDU-Deutschland
Angela Merkel Deutscher Bundestag
© Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Vechta Landkreis Vechta  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 4348 Besucher