Manfred Ostendorf
Vorsitzender
Willkommen bei der Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Vechta.


Liebe Seniorinnen & Senioren,

die Senioren-Union der CDU Deutschlands wurde am 20. April 1988 in Bonn als Vereinigung der CDU Deutschlands gegründet.
Um die christlich-demokratischen Überzeugungen möglichst breit in die Gesellschaft zu transportieren, bedient sich die CDU ihrer Bundesvereinigungen.

Die Vereinigungen und Sonderorganisationen sind:
Frauen-Union; Junge-Union; Senioren-Union; Mittelstands- und Wirtschafts-Union; Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft; kommunalpolitische Vereinigung der CDU-CSU; Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung; evangelischer Arbeitskreis; Ring christlich – Demokratischer Studenten.

Wir, die Senioren-Union, sind somit eine Gliederung der CDU, jedoch ist eine Mitgliedschaft in der CDU nicht zwingend, um bei uns mitmachen zu können. Daher bitten wir unsere Mitglieder immer wieder, auch ihre Freunde und Bekannten zu unseren Veranstaltungen in den Orts- und Stadtverbänden mitzubringen (siehe Jahresprogramme). Wir freuen uns über jeden Gast.
Vielleicht möchte sich ja der eine oder andere Gast bei uns einbringen oder auch Mitglied werden.

Unsere Veranstaltungen sind attraktiv, informativ und kulturell, haben aber auch einen geselligen Charakter.
Wir laden gerne kompetente Politiker als Referenten ein, um mit ihnen über aktuelle Themen zu diskutieren. Wir möchten das Miteinander und die Geselligkeit zueinander im Alter pflegen.

Die Senioren-Union der CDU will an den Zielen im Sinne der CDU, an der politischen Meinungs- und Willensbildung in der älteren Generation mitwirken und für die besonderen Anliegen der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger eintreten.

Machen Sie bei uns unter Gleichgesinnten mit, ich würde mich freuen. Kontaktieren Sie mich einfach und rufen Sie mich an.

 

 




 
01.03.2021 | Manfred Ostendorf
Ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie warnt die Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Vechta eindringlich vor der zunehmenden Vereinsamung älterer Menschen.

"Isolation kann Menschenleben kosten", sagte der Kreisvorsitzende Manfred Ostendorf der Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Depressionen, Schlaganfälle und Herzinfarkte nehmen nicht nur in der älteren Generation erschreckend zu." Ostendorf verwies auf eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Altersfragen, wonach sich jede siebte Person ab 46 Jahre einsam fühlt. "Wir müssen uns diesen schwerwiegenden Folgen der Pandemie verstärkt widmen", forderte Ostendorf einen wirksamen Aktionsplan gegen Einsamkeit.

weiter

18.02.2021 | Manfred Ostendorf
Mit Schnelltests auf dem richtigen Weg

„Wenn Anfang März Corona-Schnelltests in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, dann muss der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angekündigte kostenlose Einsatz für alle Bürger sofort in die Tat umgesetzt werden. Wir sind dann auf dem richtigen Weg und müssen testen, testen, testen, bis eine ausreichende Impfquote in der Bevölkerung erreicht ist“, erklärte der Kreisvorsitzende Manfred Ostendorf der Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Vechta.

weiter

31.01.2021 | Clemens Haskamp + Berliner Morgenpost
Berlin blamiert sich – mal wieder

Zwischen vollmundiger Ankündigung, Berlin werde mit einer eigenen Produktionsstätte bei der Herstellung eines Corona-Impfstoffs mithelfen, und dem peinlichen Dementi lagen rund acht Stunden. Unweigerlich fühlt man sich an die Aussage von Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) über die Hauptstadt erinnert: „Wenn ich dort ankomme, denke ich immer: `Vorsicht, Sie verlassen den funktionierten Teil Deutschlands`“.

Donnerstagmorgen teilte die Berliner Gesundheitssenatorin Dilik Kalayci (SPD) noch im Abgeordnetenhaus der verblüffen Öffentlichkeit mit: „Berlin steht bereit, bei der Impfstoffproduktion mitzuhelfen. Es wäre großartig, wenn Berlin auch weltweit mithelfen kann, Impfstoff zu produzieren“.
weiter

31.01.2021 | Clemens Haskamp + Tagesschau
Das Krisenmanagement der EU verursacht erste Schäden

Sie untergräbt mit ihrem Vorgehen die Glaubwürdigkeit der Union. Es kommt selten vor, dass die EU-Kommission sehr spät an einem Freitagabend noch Mitteilungen herausgibt. Der von der Behörde mitgeteilte Beschluss geht jedoch nicht auf externe Faktoren zurück. Er ist vielmehr der Versuch, einen Kollateralschaden zu korrigieren.

Dieser Schaden ist gravierend, für eine Korrektur ist es ohnehin zu spät. Die EU-Kommissionschefin, der gute Beziehungen zum Vereinigten Königreich nach dem Brexit so sehr am Herzen liegen, hat genau jene massiv untergraben und will von eigenen Fehlern ablenken. Die jahrelang gepredigte Bedeutung einer offenen Grenze in Nordirland, wurde im Handstreich ad acta gelegt.

weiter

17.01.2021 | Manfred Ostendorf
Artikelbild
Mit einem TOP-Ergebnis von 777 Stimmen wurde unsere Bundestagsabgeordnete wieder zur stellv. Vorsitzenden der CDU-Deutschland gewählt

Ebenso mit 710 Stimmen ein TOP Ergebnis für Prof. Dr. Otto Wulff, dem Bundesvorsitzenden der Senioren-Union Deutschlands.

Unter dem Motto „Zukunft braucht Erfahrung“ haben wir in dem wichtigen Führungsgremium der CDU mit Otto Wulf als die deutliche, erfahrene und beachtete Stimme für die Senioren-Union, einen kompetenten Vertreter der älteren Generation im Bundesvorstand der CDU sitzen.

Auch unsere heimischen Delegierten haben unserer Bitte entsprochen und durch ihre Stimmen zu dem guten Erfolg, beigetragen. Danke!

weiter

08.01.2021 | Redaktionsbüro Klaus Esslinger
Landkreis und Kommunen sagen Senioren Unterstützung zu.

Die Städte und Gemeinden und der Landkreis Vechta wollen Hilfsangebote für Senioren über 80 Jahren bei der Vorbereitung der Corona-Schutzimpfung organisieren. „Niemand soll vergessen oder alleine gelassen werden, wenn es um die Terminvereinbarung und den Besuch des Impfzentrums in Lohne geht. Ich freue mich, dass uns die Bürgermeister hierfür sofort ihre Unterstützung zugesagt haben“, fasst Landrat Herbert Winkel die Ergebnisse einer Videokonferenz der Hauptverwaltungsbeamten am Mittwochnachmittag zusammen.

weiter

03.01.2021 | Manfred Ostendorf
„Der Start von Impfungen gegen den Coronavirus vermittelt Zuversicht, Hoffnung und Mut, dass es bald wieder aufwärtsgeht, stellt der Kreisvorsitzende der Senioren-Union, Manfred Ostendorf, fest.
Die Senioren-Union begrüße die gemachten umfangreichen Vorbereitungen, um die Impfungen zeitnah, fachgerecht und geordnet durchzuführen. Ostendorf übt aber auch gleichzeitig Kritik.
„Es ist ein Unding, das die Älteren aus den Risikogruppen der Corona-Gefährdung darauf angewiesen sind, sich selbst um einen Impftermin zu kümmern“, bemängelt Ostendorf, der Kreisvorsitzende der Senioren-Union der CDU.
Aktuelle Beispiele zeigten, dass eine solche angeblich einfache Terminvereinbarung für die über 80- und 90-Jährigen, oder auch 70 bis 80-Jährigen, die nun geimpft werden können, praktisch unmöglich ist. Über die zentrale Hotline 116117 oder Landesauskunft Corona Hotline 08009988665, bleibe man in Warteschleifen oder es werde auf online-Möglichkeiten im Internet oder mit einer App verwiesen. Dies scheitere nur zu oft, weil die technischen Voraussetzungen bei den hochbetagten und der älteren Generation, nur ausnahmsweise oder gar nicht vorhanden sind.

weiter

SU Dammer Berge SU-Landesverband Oldenburg SU-Landesverband Niedersachsen SU-Deutschland
CDU-Kreisverband Vechta CDU-Landesverband Oldenburg CDU-Landesverband Niedersachsen CDU-Deutschland
Angela Merkel Deutscher Bundestag
© Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Vechta Landkreis Vechta  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 44601 Besucher